Körper, Geist und Seele des Menschen bilden eine Einheit – das ist der Kern meiner Philosophie der

ganzheitlichen Osteopathie und Physiotherapie.

Was ist Cranio-Mandibuläre Dysfunktion (CMD)?

Cranium – der Kopf, Mandibula – der Unterkiefer
Ergo: das sind die Gelenke zwischen dem Kopf und dem Unterkierfer — das Kiefergelenk

Die Cranio-Mandibuläre Dysfunktion ist eine funktionelle Störung der Kiefergelenke.
Viele Menschen leiden an funktionellen Störungen der Kiefergelenke.
Die häufigsten Symptome:

  • Knacken, oder sogar Schmerzen beim Kauen, ein- oder beidseitig
  • Der Mund kann nicht mehr ganz geöffnet werden
  • Nächtliches Zähneknirschen

Die häufigsten Ursachen:

  • Nächtliches Zähneknirschen, Beißen
  • Probleme der Halswirbelsäule (wie z.B. Blockierungen der Wirbel, …)
  • allgemein Blockaden/Schiefstellungen der Wirbelsäule
  • Beckenschiefstand, Blockierungen der Iliosacral-Gelenke (zwischen Beckenknochen und Kreuzbein)
  • sogar Fehlstellungen bis hin zu den Fußgelenken können eine der Ursachen sein
  • nicht zu vergessen: Ursachen, wie Stress, sich Durchbeißen, also eher psychische Hintergründe

    Meines Erachtens ist Stress eine der Hauptursachen der CMD, soweit keine anatomischen Fehlstellungen vorliegen, keine OPs im Vorfeld waren, …
    → so ist es auch hier sehr wichtig, zu schauen, wo die Ursachen von Stress liegen, damit die „frisch gelockerten“ Gelenke nicht nach ein paar Wochen wieder fest werden.
    Häufig liegen die Ursachen in der Kindheit.Denn: Warum triggert mich z.B. eine Aussage eines Kollegen so sehr? Häufig haben wir als Kinder sogenante Glaubenssätze mit auf den Weg bekommen wie: „da bist du noch zu klein für“, „das brauchst du nicht“, ….
    Oder: ein ungewünschtes Kind trägt diese Information sein Leben lang mit sich herum, ohne es zu wissen.
    Es gibt da viele Möglichen Ursachen.

 

Behandlung der CMD:

Nach ausführlicher Anamnese und Befunderhebung wende ich folgende Methoden an:

  • CranioSacrale Osteopathie: durch die sanfte Mobilisation der Strukturen zwischen Kopf (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum), wie Rückenmark, Gehirn- und Rückenmarkshäute, Faszien sowie Liquor, wird eine harmonisierende Wirkung auf den gesamten Körper erreicht. Weiterhin wird der Craniosacrale Rhythmus aufgespürt und harmonisiert. So werden die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt.
  • Viszerale Osteopathie: sanfte Mobilisation und Harmonisierung der inneren Organe
  • Elemente aus der Physiotherapie, wie z.B. Mobilisation des gesamten Bewegungsapparates und der Faszien.
  • Auch ein paar alltagstaugliche Übungen gebe ich meinen Patienten meistens mit auf den Weg.
  • Gerne unterstütze ich meine Patienten auch bei der Suche nach tieferen Ursachen der Symptome.
    Dabei kann es um Ereignisse in der Kindheit gehen, um Traumata, seelische Verletzungen, oder ähnliches.

Viele Zahnärzte verschreiben Aufbiß-Schienen. Ja, diese sind wichtig, um die Symptome zu lindern und auch die Zähne zu schonen. Denn die Betroffenen mahlen durch das Knirschen die Zähne regelrecht ab. Aus meiner Sicht der ganzheitlichen Medizin ist es aber wichtig, zusätzlich die Kiefergelenksbeschwerden ursächlich zu therapieren.